Default banner

Software-Abonnementlizenz

Anfänglich gab es nur sehr wenige Lizenzmodelle für Software. In der Regel kauften Sie einen Datenträger mit dem Programm – entweder eine CD oder noch früher eine Diskette mit dazugehöriger Lizenz. Hierbei handelte es sich um eine unbefristete Lizenz: Nachdem Sie das Programm einmal erworben hatten, konnten Sie es auf unbegrenzte Zeit nutzen.

Seitdem hat sich die digitale Technologie rasant weiterentwickelt und über das Internet können große Mengen an Daten übertragen werden. Die Softwarelizenzierungsmodelle haben sich deshalb mittlerweile verändert. Heute erfreut sich das Abonnementmodell besonderer Beliebtheit.

Was ist eine Software-Abonnementlizenz?

Mit einer Abonnementlizenz bezahlen Sie anstatt eines einmaligen Kaufs eine monatliche oder jährliche Gebühr für die Verwendung der Software. In den letzten Jahren geht die Tendenz dahin, Software nicht länger als Produkt sondern als Dienstleistung zu verstehen, also Software-as-a-Service (SaaS). Produkte werden üblicherweise über eine Einmalzahlung gekauft, fortlaufende Dienstleistungen jedoch über ein Abonnementmodell.

Vorteile einer Software-Abonnementlizenz

Wenn Sie das Für und Wider einer Abonnementsoftware abwägen, sollten Sie die rasante digitale Entwicklung berücksichtigen. Technologie verändert sich so schnell, dass es unter Umständen nicht möglich ist, auf einem fünf Jahre alten Geräte die neuste Software auszuführen. Eine abonnementbasierte Lizenz gewährleistet, dass die Software stets aktuell ist.

Ein weiterer Vorteil abonnementbasierter Softwarelizenzen ist, dass sie sowohl dem Anbieter als auch dem Käufer viel mehr Flexibilität bieten. Anbieter können ganz einfach mehrere Serviceebenen bereitstellen. Kunden hingegen entscheiden, welches Abonnementmodell ihre Anforderungen am besten erfüllt. Sollte sich ihr Bedarf ändern, können Sie sogar ein Up- oder Downgrade Ihres Abonnementmodells durchführen. Diese Flexibilität passt besser in unsere schnelllebige, sich stetig verändernde Welt.

Abonnementbasierte Lizenzen haben auch finanzielle Vorteile. Zunächst einmal ist es eine Tatsache, dass Kunden große Vorabinvestitionen für eine dauerhafte Lizenz gerne vermeiden möchten. Zweitens sind kleine, regelmäßige Ausgaben viel einfacher zu planen als große Einmalzahlungen. Und drittens sind die Kosten für Wartung, Aktualisierungen und Verlängerungen im Abonnement enthalten. Eine unbefristete Lizenz wird zwar unter Umständen mit einer Garantie angeboten, diese wird jedoch früher oder später ablaufen.

Diese Vorteile für den Kunden sind auch Vorteile für den Anbieter. Abonnementbasierte Lizenzen sorgen im Gegensatz zu Einmalzahlungen beim Verkauf einer Software verlässlich für stetigen Umsatz. Außerdem wird eine kontinuierliche Beziehung zum Kunden aufrechterhalten. Dadurch entstehen ausreichend Gelegenheiten, um Vertrauen und Bindung aufzubauen – die wiederum zu weiteren Verkäufen führen.

Softwareabonnement im Vergleich zu unbefristeten Lizenzen

Ein Weg zum besseren Verständnis der Unterschiede zwischen einer unbefristeten und einer abonnementbasierten Lizenz ist der Vergleich zwischen dem Kauf und der Miete eines Hauses. Wohneigentum erfordert eine große Vorabinvestition. Wenn Sie Wohneigentum erwerben, gehört es Ihnen anschließend für immer. Sobald eine Instandhaltung erforderlich wird, müssen Sie diese aus eigener Tasche bezahlen. Und sollte das Haus nach ein paar Jahren Ihren Ansprüchen nicht mehr genügen, müssen Sie es entweder selbst renovieren oder ein neues kaufen.

Wenn Sie das Haus aber mieten, fallen keine besonderen Vorabinvestitionen an. Möglicherweise müssen Sie zu Beginn eine Kaution oder zwei Monatsmieten hinterlegen, anschließend zahlen Sie jedoch ganz einfach pro Monat. Reparaturen oder Instandhaltungen übernimmt Ihr Vermieter. Und wenn das Haus Ihren Ansprüchen nicht länger genügt, finden Sie ein anderes und ziehen um.

Eine unbefristete Lizenz entspricht dem Besitz eines Hauses. Sie tätigen eine beachtliche Vorabinvestition und die Software gehört Ihnen für immer. Allerdings kann sie auch sehr schnell veraltet sein. Eine abonnementbasierte Lizenz ist wie ein Haus oder eine Wohnung zur Miete. Sie zahlen jeden Monat eine feste Summe, die etwaige Wartungen oder Aktualisierungen beinhaltet.

Gibt es in Anbetracht all der Nachteile, die eine unbefristete Lizenz im Vergleich zu einem Abonnement hat, auch Gründe dafür, eine dauerhafte Lizenz vorzuziehen?

Möglicherweise. Wenn ein Unternehmen plant, ältere Technologie über einen längeren Zeitraum weiter zu verwenden und die Software kompatibel bleiben soll, bietet sich unter Umständen eine dauerhafte Lizenz an. Die Kosten abonnementbasierter Lizenzen sind nach einem gewissen Zeitraum erheblich. Daher kann es letztendlich günstiger sein, einmalig eine größere Summe zu zahlen und die Software über einen langen Zeitraum weiter zu verwenden.

Im Vergleich dieser beiden Softwarelizenzierungslösungen entscheiden sich mehr und mehr Unternehmen für abonnementbasierte Softwarelizenzmodelle. Dank seiner Flexibilität ist das abonnementbasierte Modell in den meisten Fällen die ideale Lösung.